DIMDI Webshop - ICD-10-WHO Version 2016 Systematisches Verzeichnis Metadaten als TXT (CSV)-Datei Artikel-Nr. KD16038

Herzlich willkommen

   

jumptargetroot:Content Area

    • Bitte wählen Sie die erforderlichen Artikeloptionen.

ICD-10-WHO Version 2016 Systematisches Verzeichnis Metadaten als TXT (CSV)-Datei

Artikelnummer: KD16038

Verfügbarkeit: Auf Lager

20,00 €
inkl. 19% MwSt.

Kurzübersicht

Bitte beachten Sie die Liste der Corrigenda im Downloadcenter Klassifikationen. 
 
Wichtige Hinweise zum Kauf von Dateien
 
ICD-10-WHO 2016 Systematik Metadaten als TXT (CSV)-Datei
(OID 2.16.840.1.113883.6.3)
 
Größe: komprimiert ca. 1,2 MB
 
Name: x1wmt2016.zip
 
Fassung / Format: Metadaten / TXT (CSV)
 

* Pflichtfelder

Add Items to Cart

Produktbeschreibung

Inhalt:
Die Zip-Datei x1wmt2016.zip enthält einen Ordner mit den eigentlichen Klassifikationsdateien, einen Ordner Zusatzdateien mit zusätzlichen Informationen zur Klassifikation, einen Ordner Vertragsbedingungen und eine Liesmichdatei. Die Liesmichdatei enthält Informationen zum Herausgeber, zum Herausgabedatum und zum Stand der Dateien, eine Dateienliste, Strukturerläuterungen und Hinweise zum Aufbau einer relationalen Datenbank.

Der Ordner Klassifikationsdateien enthält in 10 TXT-Dateien die Metadaten im Character-Separated-Values-Format (CSV).
Die Metadaten sind ein aufbereiteter Auszug aus dem Systematischen Verzeichnis der ICD-10-WHO 2016. Drei Dateien umfassen alle drei- und vierstelligen Schlüsselnummern mit Klassentiteln sowie die Überschriften der Gruppen und Kapitel, nicht jedoch Inklusiva, Exklusiva und Hinweise. Diese Daten sind in Beziehung gesetzt zu den von der WHO empfohlenen Sonderverzeichnissen zur Tabellierung, d.h. zur statistischen Darstellung, von Mortalität und Morbidität. Zu diesen insgesamt 5 Sonderverzeichnissen finden Sie 7 TXT-Dateien ebenfalls im Metadaten-ZIP.
 
Weitere 7 Dateien enthalten die eigentlichen Metadaten:
  • Bezüge zu Mortalitäts- und Morbiditätslisten der WHO zur statistischen Aufbereitung,
  • Angaben zum Geschlechts- und Altersbezug der einzelnen Schlüsselnummern,
  • Daten für Plausibilitäts- und Konsistenzprüfungen (z.B. Informationen darüber, ob Krankheiten in Mitteleuropa sehr selten vorkommen).
Im Ordner Zusatzdateien finden Sie:
  • Titelblatt
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einführung
  • Danksagung
  • Änderungen
  • WHO-Kooperationszentren
  • Bericht der Internationalen Konferenz
  • Dreistellige allgemeine Systematik
  • Nomenklatur der Mophologie der Neubildungen
  • Sonderverzeichnisse zur Tabellierung der Mortalität und Morbidität
  • Definitionen
  • Nomenklaturvorschriften 
Der Ordner Vertragsbedingungen enthält AGB, Downloadbedingungen, Hinweise zum Kauf von Dateien und das Impressum.

Einsatzmöglichkeiten:
Die Daten liegen im UTF-8-Zeichensatz als Importdateien für relationale Datenbanken vor.

Mit den Metadaten können Sie z.B.:
  • ICD-Kodes in Patientendatensätzen in Klartexte zurückübersetzen,
  • Kodes nach den ICD-Gruppen, Kapiteln und Sonderverzeichnissen für Statistiken gruppieren,
  • Kodes auf ihre formale Korrektheit prüfen,
  • Kodes gegen das Geschlecht und das Alter des Patienten prüfen.
Die Metadaten eignen sich nicht für den Aufbau von Verschlüsselungssoftware, da wesentliche Teile der ICD-10-WHO fehlen: ohne die Inklusiva, Exklusiva und Hinweise zu den einzelnen Schlüsselnummern kann mit der Klassifikation nicht sinnvoll gearbeitet werden.